Die Biogasanlage Sachsen-Altmühlgrund hat eine elektrische Leistung von 1,3 MW

Die Ration setzt sich aus 53% Silage (Grassilage, Maissilage, GPS), 20% Rindergülle, 20% Tretmist und 7% Getreide zusammen.

Gründe für den Einsatz von SensoPower S  in dieser Anlage sind ein schnellerer und damit besserer Abbau der schwer aufschließbaren Substrate.

Darüber hinaus bereiten kurzfristige Änderungen bei den Substraten durch den Einsatz von SensoPower S keine Probleme mehr.

Durch die verbesserte Homogenität in den Fermentern und eine verbesserte Rührfähigkeit konnten die Rührzeiten reduziert werden.

Wenn Sie den Anlagenbetreiber kontaktieren möchten, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir stellen den Kontakt für Sie her!